Jazzfestival
Leibnitz
30.9. bis 3.10.2021

Mit Länderschwerpunkt Israel

Die Spatzen pfeifen es längst von den Dächern, dass sich das Internationale Jazzfestival Leibnitz heuer erstmals an einen Länderschwerpunkt wagt, einen, der sich mit dem Trendsetterland Israel geradezu aufgedrängt hat. Korrekt nach Ende des Shabbats am Samstag werden dabei einige seiner aktuell herausragendsten Musiker zwischen Jordan und East River die Bühne im Kulturzentrum Leibnitz betreten, allen voran wohl die beiden Stargäste Avi Avital als weltweit führender Mandolinenmeister sowie Saxophon-Rabbi Daniel Zamir, der in einer Europapremiere mit den Senkrechtstartern vom Trio Shalosh zu hören sein wird.

Neben einer weiteren Europapremiere mit dem Shauli Einav Quintet werden noch eine ganze Reihe von Geheimtipps vor den Vorhang geholt, Geheimtipps, deren Stern nicht das erste Mal in Leibnitz aufgehen würde (siehe Preisträger der Vorjahre!). Darunter zwei kongeniale Duos aus Istanbul und Frankreich, aber auch eine bizarre Band aus Berlin und die weibliche österreichische Hoffnung am Tenorsaxophon.

Vorletzte Meldung:
Weil die Japaner vor drei Wochen Österreich auf ihre rote Liste gesetzt haben, musste Satoko Fujii den Klaviergipfel mit Myra Melford leider kurzfristig absagen. Anstelle dieses Duo-Konzertes wird nun keine Geringere als die vor wenigen Tagen mit dem Deutschen Jazzpreis dekorierte Pianistin Aki Takase mit ihrem Trio Tama Hof im Kulturzentrum Leibnitz halten.
Letzte Meldung:
Beim traditionellen und abschließenden Open Air beim Weingartenhotel Harkamp am
3. Oktober (13:00 Uhr) ist zu den virtuosen fanzösischen Hymen an die Liebe wieder herrlichstes Europawetter mit Fernblick in die Nachbarländer und in die Zukunft angesagt.

Alle wetterfesten Karten für die Matinee am Sonntag sind vergeben. Über den Verkauf von Schönwetterkarten informieren wir dann ab Freitag über Website und Facebook. Einstweilen tragen wir Interessierte in eine Warteliste ein. First come first serve. Sonnenhut mitnehmen.

Informationen und Rückfragen:
+43 664 99 60 56 01

Acts

Donnerstag 30. September, Schloss Seggau

19: 00 Uhr
TOLGAHAN ÇOGULU & SINAN AYYILDIZ (TR)
Sinan Ayyıldız – double-neck saz, Tolgahan Çoğulu – microtonal guitar, classical guitar
20:30 Uhr
UNBEDINGT – Zirkus Bizarr (D)
Jürgen Kupke – clarinet, Florian Bergmann -bass clarinet, Jörg Schippa – guitar, Christian Marie – drums

 

Freitag 1. Oktober, Kulturzentrum Leibnitz / Altes Kino

19:30, Hugo Wolf-Saal
AKI TAKASE’S TAMA (JP)
Aki Takase (piano), Jan Roder (bass), Oliver Steidle (drums)
piano

21:30, Hugo Wolf-Saal
ERIK FRIEDLANDER´S SENTINEL (US)
Erik Friedlander – cello, Ava Mendoza – guitar, Diego Espinosa – percussion

23:00, Altes Kino:
SWANtje (A)
Swantje Lampert – tenor sax, Karol Hodas – bass, Christian Eberle – drums

 

 

Samstag 2. Oktober – JAZZISRAEL

19:00, Hugo Wolf-Saal
SHAULI EINAV QUINTET (IL)
Shauli Einav (soprano- ,tenorsaxophone), Eran Har Even (guitar), Yoni Zelnik (bass), Yonathan Voltzok (trombone), Daniel Dor (drums)

20:45, Hugo Wolf-Saal
OMER KLEIN & AVI AVITAL (IL)
piano & mandolin

22:15, Hugo Wolf-Saal
DANIEL ZAMIR & SHALOSH (IL)
Daniel Zamir – soprano sax, Gadi Stern – piano, David Michaeli – bass, Matan Assayag – drums


Sonntag 3. Oktober, Jazzbrunch im Weingartenhotel Harkamp

13:00 Uhr

CHRISTOPHE MONNIOT & DIDIER ITHURSARRY (F)
Hymne à l’amour – Deuxième chance
saxophones & accordion

 

Spielstätten:

Kulturzentrum Leibnitz, Hugo Wolf-Saal: Kaspar Harp-Gasse 4, 8430 Leibnitz
Weingartenhotel Harkamp, Flamberg 46, St. Nikolai im Sausal
Altes Kino, Bahnhofstraße 16, 8430 Leibnitz
Weinkeller Schloss Seggau, Seggauberg 1, 8430 Leibnitz

X